Pflanzenzuchtbetrieb Leo Ammerlaan: die Geschichte dahinter

Von der Gärtnerei in Bleiswijk zum internationalen Pflanzenzüchter

Die Geschichte von Plantenkwekerij Leo Ammerlaan nahm ihren Anfang im Jahre 1954. Leo Ammerlaan gründete in seiner Geburtsstadt Bleiswijk einen Gartenbaubetrieb. Die ersten zehn Jahre war das Unternehmen noch kein Pflanzenzuchtbetrieb. Später züchtete Leo Ammerlaan in Bleiswijk für Nachbarn junge Gemüsepflanzen und kaufte eine moderne Topfpresse. Damit presste er bei Züchtern zu Hause Töpfe für Salatpflanzen. So entwickelte sich das Unternehmen bis 1968 zum Pflanzenzuchtbetrieb.

Pflanzenzüchter Leo Ammerlaan baute den Betrieb allmählich durch immer größere Investitionen aus. Er erwarb zwei neue Standorte, schaffte ein Rolltischsystem an und mietete Gärten. Als seine Kinder – John und Ilone – den Betrieb 1993 übernahmen, führten sie dessen Wachstumskurs fort.

Plantenkwekerij Leo Ammerlaan wird zum führenden Unternehmen

2005 kamen im Irisweg 40 in Bleiswijk 7,5 Hektar Neubau hinzu. Sechs Hektar Gewächshäuser mit Betonböden und beinahe 1,5 Hektar Betriebsgelände mit einer zweiten, für die Zucht nutzbaren Schicht sowie ein ganz neues Büro. Eine Fachjury erklärte Plantenkwekerij Leo Ammerlaan 2006 zum Gewinner des „Unternehmerpreis Oostland“ des Arbeitgeberverbands VNO-NCW. Im selben Jahr erhielt unser Unternehmen in Bleiswijk einen Platz in der „Hillenraad 100“, der Liste der 100 wichtigsten niederländischen Unternehmen im Gartenbausektor. Diese Top 100 wurde zusammengestellt aus mehr als zehntausend führenden Unternehmen, die im Intensivgarten- und Unterglasanbau aktiv sind. 2009 folgten 4 Hektar neue Gewächshäuser und Betriebsgelände für den Pflanzenzüchter im Irisweg 40.

Mittlerweile verfügt Plantenkwekerij Leo Ammerlaan über eine Gesamtanbaufläche von 27 Hektar. Als Pflanzenzüchter züchten wir 50 Millionen Pflanzen aus Saatgut und Stecklingen. Der Betrieb hat 80 feste Mitarbeiter, denen bei Bedarf etwa 100 Zeitarbeitskräfte zur Seite stehen.